Vom Funken zum Pixel – Ondulation by T. McIntosh

Gestern habe ich es endlich geschafft zusammen mit Sean die Ausstellung „Vom Funken zum Pixel“ im Martin Gropius Bau anzuschauen. Auf jeden Fall sehenswert für jeden der sich für digitale und interaktive Medien interessiert. Verschiedenste, teilweise begehbare Installationen waren zu bewundern von sowohl sehr bekannten und renommierten internationalen Künstlern als auch von noch unbekannten. Vieles waren Deutschland- oder sogar Weltpremieren.
Am meisten beeindruckt hat mich die Installation des Kanadiers Thomas McIntosh mit dem Namen „Ondulation“. In einem in rotes Licht gehüllten Raum befand sich ein lang gestrecktes Becken mit Wasser gefüllt. Zwei Lautsprecher versetzten das Wasser in Bewegung. Wenn der Ton anhob, wurden die Bewegungen/Wellen heftiger, das Wasser begann heftig zu plätschern. Rotes Licht projizierte die Bewegungen an die Wand, wo sich wellenförmige, sehr schöne Formen bildeten. Der Klang wurde buchstäblich sichtbar…
mcintosh.jpg
picture by http://www.ondulation.net

Ich hätte noch Stunden lang diese Installation betrachten können, so fasziniert hat mich das Zusammenwirken von Formen und Klang.
Das Bild oben kommt der Installation im Martin Gropius Bau schon sehr nah. Man muss sich das Ganze nur in rötlichem Licht vorstellen…Leider hatte ich jedoch nicht meine Kamera dabei…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s